• afp bg4 elephants
  • afp bg5 roots
  • afp bg6 himba
  • nam1
  • nam2
  • nam3

Erforderliche Unterlagen für Ihre Reise nach Namibia und/oder Botswana

Deutsche Staatsbürger benötigen einen am Tag der Ausreise noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass der mindestens noch zwei nebeneinanderliegende, freie Seiten aufweist.  
Der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung ist VOR Antritt Ihrer Reise mit African Footprints Tours & Facilitator cc zwingend erforderlich.
Für die Anmietung eines Mietwagens muss der internationale Führerschein oder der Europäische Führerschein in Plastikkartenformat präsentiert werden.
Eine für den Reisezeitraum gültige Kreditkarte mit ausreichend Guthaben für die Autovermietung wird empfohlen. Bargeld kann man im Land an den ATM (Geldautomaten) gegen geringe Gebühren erhalten.

Ihre persönlichen Reiseunterlagen erhalten Sie bei der Übernahme Ihres Mietwagens bei der Autovermietfirma.

 

Wetter, Klima und Jahreszeiten in Namibia und Botswana

NAMIBIA ist ein Land, das man ganzjährig bereisen kann!
Dennoch gibt es Reisezeiten, die vorteilhafter sind als andere. Die Jahreszeiten hier, auf der Südhalbkugel, sind vertauscht zu denen auf der Nordhalbkugel. Der Winter in Europa ist der Sommer in Namibia und umgekehrt!
Allerdings spricht man in Namibia weniger von Sommer und Winter sondern eher von der Trocken- und der Regenzeit. Im subtropisch kontinentalen Namibia scheint dies alles auf Anhieb weniger wichtig; Namibia hat durchschnittlich ca. 320 Sonnentage im Jahr. Regentage sind eher die Ausnahme.

Der SOMMER in Namibia (Regenzeit; November bis April) ist herrlich warm, die Monate Dezember und Januar sind sehr heiß.
In diesen Monaten spricht man von der sog. “Regenzeit”, allerdings ist das relativ zu betrachten. Es regnet nicht extrem viel, der Regen fällt meistens erst abends und die Regenschauer sind selten von langer Dauer.  Die Landschaft nach dem Regen wirkt weicher und lieblicher. Tierbeobachtungen in diesen Monaten sind eher selten, da die Tiere dann überall in der Natur viel Wasser finden und sich somit verstreuen. Einhergehend mit dem Regen können mehr Insekten vorkommen, insbesondere wenn man in die Nähe von Gewässern reist wie zum Beispiel in den Caprivi-Zipfel, an den Kunene oder in den Etosha Nationalpark (Etoshapfanne).
Die Tage sind allerdings sehr schön lang, was einen grossen Reisevorteil darstellt!

Im Dezember und Januar muß man sehr aufpassen, bereits 10 Minuten in der direkten Sonne können einen nicht unerheblichen Sonnenbrand bewirken.


Der WINTER in Namibia (Trockenzeit; Juni bis September) ist die trockenste, aber auch die kühlste Zeit im Land. Die kältesten Monate sind Juni, Juli und auch August, diese Monate haben auch die kürzesten Tage. Die Tagestemperaturen liegen bei angenehmen 20 bis 25 Grad, was eine durchaus angenehme (Reise)Temperatur bedeutet. Morgens, abends und nachts kann es jedoch extrem kalt werden, die Temperaturen sinken durchaus bis unter den Gefrierpunkt. Die Differenz zwischen den Tages- und Nachttemperaturen ist somit erheblich. Für Tierbeobachtungen ist es die optimale Reisezeit. Wer Hitze weniger mag oder kaum verträgt reist ebenfalls am besten zu dieser Jahreszeit nach Namibia. Regen gibt es in diesen Monaten nicht.
Ab Mitte August, September wird es tagsüber weiter wärmer im Land und die Tage werden länger!
Ab Oktober, November ist es meist heiss und trocken, die Temperaturen am Tage steigen gern bis auf 35 Grad.
Sollte es dann regnen spricht man im Land von der “kleinen Regenzeit”, zur Freude der Natur!

Beachtung finden sollte bei der Reiseplanung, neben dem Wetter in Namibia, auch die hiesige Ferienzeit. Mitte Juni bis Ende Juli sowie Mitte Dezember bis Mitte Januar sind große Ferien in Südafrika und somit hier in Namibia viele Plätze wirklich voll belegt - man wird die versprochene Ruhe und Stille im Land somit sehr vermissen!
Der Dezember ist der lange Ferienmonat der Namibianer, zu dem auch viele im Ausland lebende Namibianer hierher nach Hause kommen und ihre Familien besuchen. Besonders die kühleren Küstenregionen um Swakopmund sind dann in dem heissen Monat auch für die Inländer als Urlaubsziel sehr beliebt und somit die dortigen Lodges, Gästehäuser und Campingplätze oft bereits lange im Voraus voll gebucht. Viele Gästefarmen im Land sind zu dieser Zeit geschlossen.

Je nach Interesse wird es eine individuelle “beste Reisezeit” geben!
Wir persönlich empfehlen, das Land von April bis Juni und von Ende August bis Anfang November zu besuchen!

Packliste für die Reise nach Namibia und/oder Botswana

Dokumente

•    Reisepass (mind. sechs Monate Gültigkeit und zwei freie Seiten bei Abreise!)
•    Auslandsreisekrankenversicherung
•    Kreditkarte (mit ausreichend Guthaben für die Autovermietung);  EC-, Master-Karte
•    Internationaler Führerschein (bei Selbstfahrern)

Kleidung für den Urlaub in Namibia

•    Treckingjacke
•    (Fleece-)Pullover
•    Lange Hose
•    Shorts
•    Hemden
•    T-Shirts
•    Mütze/Sonnenhut
•    Feste bequeme Wanderschuhe, möglichst knöchelhoch
•    Badelatschen
•    Schlafbekleidung 

Körperpflege und Apotheke

•    Waschtasche
•    Handtücher
•    Seife und Shampoo
•    Zahnbürste und -creme
•    Kamm/Bürste
•    Rasierzeug
•    Reisewaschmittel (Rei in der Tube)
•    Sonnenschutzmittel 
•    Lippenschutzmittel
•    Insektenschutzmittel
•    Heftpflaster/Wundpflaster
•    Medikamente gg. Erkältung, Magen- und Darmbeschwerden, Übelkeit sowie eigene Nötige
•    Mittel gegen Insektenstiche
•    Antihystamine
•    Desinfektionsmittel
=> Schlafsack ist in den Mietfahrzeugen vorhanden

Sonstiges

•    Kamera und Fotozubehör, Ersatzbatterien
•    Fernglas
•    Zusätzlliche Speicherkarte für die Kamera
•    Sonnenbrille/Alltagsbrille
•    Notizbuch, Schreibblock & Stift, Tagebuch, Buch zum Lesen
•    Allzweckmesser (nicht ins Handgepäck!!)
•    Taschen- bzw. Kopflampe, Ersatzbatterien
•    Feuerzeug
•    KOPIEN von allen wichtigen persönlichen Papieren bitte im Gepäck aufbewahren!

 

Ausstattung der von uns vermittelten Allradfahrzeuge

Originale Fahrzeugwerkzeuge, Werkzeugkoffer, Wagenheber + Holzblock für den Wagenheber, Radhebel, Reifenspanner, Abschleppseil, Spaten, Luftdruckmesser, Ersatz-Sicherungen, Feuerlöscher, Erste Hilfe Kasten, Warndreieck, Warnwesten, Handkehrbesen und zwei Reserveräder.

Campingsausrüstung:

1/2 Dachzelt(e) 2.40m x 1.20m, 1/2 Matratzen mit Überzug, 2/4 Bettdecken + 2/4 Kissen mit Überzug, 1 Tisch, 2/4 Stühle, 1/2 Gasflaschen (6l), 1 Gaskocher, 1 Gas- oder LED Licht, Grillrost + Zange, 1 Waschschüssel, 1 Wasserkessel und ein 40l Kühlschrank + 220V Kabel.

Küchenbox:

4 Teller, 4 Salatteller, 4 Suppenteller, 4 Tassen, 4 Becher, 4 Messer, 4 Gabeln, 4 Esslöffel, 4 Kaffeelöffel, 1 Pfanne, 2 Töpfe, 1 Sieb, 1 Schneidebrett, 1 Brotmesser, 1 Kartoffelschäler, 1 Dosenöffner, 1 Flaschenöffner, 1 Korkenzieher und 1 Schere.